Das Berliner Unternehmen traffics möchte den Tourismus im Land der Pharaonen wiederbeleben und setzt mit HeliView neue Impulse

Berlin, 16. Januar 2014. Stellen sie sich vor, Sie könnten ohne viel Aufwand einen Helikopter besteigen, über eine idyllische Küste fliegen, ein Hotel auswählen und anschließend sofort buchen. Zukunftsmusik? Nein, denn eine Informationsplattform aus Berlin bietet genau diesen Service. HeliView (www.heliview.de) lautet der Name des Portals, das neue Akzente im Bereich der virtuellen Reisebuchung setzt. 17 gefragte Reiseziele können unter dieser Domain bequem vom heimischen Computer aus überflogen und somit im Vorfeld der Reise auf ihre „Urlaubstauglichkeit“ hin überprüft werden. Ab Anfang März 2014 wird das Portfolio um das Urlaubsland Ägypten erweitert.

„Die politischen Unruhen in Kairo im Sommer vergangenen Jahres haben zu starken Buchungsrückgängen geführt“, sagt Ingo Haider, Geschäftsführer des Berliner Travel-Tech-Unternehmens traffics. „Wie wir von unseren Branchenpartnern wissen, rückt Ägypten jetzt aber langsam wieder in den Fokus der deutschen Urlauber. Mit dem Buchungstool HeliView wollen wir diesen Trend unterstützen und einen weiteren wichtigen Impuls im Ägypten-Tourismus setzen.“

Um den ägyptischen Tourismus wiederzubeleben und neues Vertrauen in die Urlaubsregion zu schaffen, hatte traffics die deutsche Reisebranche bereits Ende November zum Nil Fam Trip 2013 geladen. Das Berliner Unternehmen kooperierte dabei mit dem ägyptischen Fremdenverkehrsamt, dem Unternehmen SUNRISE Resorts & Cruises sowie der Fluggesellschaft SunExpress und weiteren Partnern. Mit großem Erfolg: Innerhalb von nur vier Tagen war der kurzfristig organisierte Event vollständig ausgebucht. Mehr als 400 Expedienten hatten sich angemeldet, um sich vor Ort selbst ein Bild von der aktuellen Lage zu machen und anschließend interessierte Urlauber besser beraten zu können.

Ingo Haider: „Der Fam Trip war ein voller Erfolg und hat viele Expedienten davon überzeugt, dass sie ihren Kunden ohne Bedenken zu einer Reise nach Ägypten raten können.“

Highlight des Branchenevents, den die Fam Trip-Teilnehmer live vor Ort miterleben konnten, bildete der Start der HeliView-Dreharbeiten am Roten Meer. Rund 2.000 Kilometer (davon 846 Küstenkilometer) wurden anschließend während der vier Wochen andauernden Dreharbeiten abgeflogen. Etwa 1.000 Hotels und diverse Kulturstätten wie der Tempel von Abu Simbel oder die Pyramiden von Djoser wurden dabei mit einer am Helikopter befestigten Kamera mit HeliView-Technologie in HD-Qualität gefilmt.

Pünktlich zur ITB  2014 werden die Bilder via www.heliview.de und HeliView Touch Display der Reisebranche sowie dem Endverbraucher zur Verfügung stehen. Das Reiseziel Ägypten wird damit – schon vor der Buchung – via eines virtuellen Rundfluges emotional erlebbar.

Das HeliView-Feature setzt auf die interaktive Videotechnik des Fraunhofer Instituts. Ein weiterer Vorteil für den Kunden: Rund 200 Reiseveranstalter aus dem deutschsprachigen Raum (wie zum Beispiel TUI, Neckermann oder Alltours) sind in das System integriert, so dass für den User stets der günstigste Preis Live für jedes Hotel ermittelt wird.

Nicht nur beim Endverbraucher (www.heliview.de), auch beim Expedienten ist die interaktive Reisebuchung aus der Hubschrauber-Perspektive inzwischen gut eingeführt und beliebt. So nutzen heute zahlreiche große Reiseanbieter das neu entwickelte HeliView Multitouch Display für die persönliche und zugleich emotionale Beratung im Reisebüro. Darüber hinaus kann HeliView seit kurzem auch zur direkten Verwendung innerhalb des Buchungs- und Beratungssystems trafficsCosmo für die Branche als Zusatzmodell freigeschaltet werden. Ein weiteres Zeichen für die Akzeptanz des innovativen Tools in der Branche: Seit wenigen Monaten wird die interaktive Reisebuchung aus der Helikopter-Perspektive auch von Swoodoo, Expedia und Kayak genutzt. Weitere Kooperationen konnten in den vergangenen Wochen u.a. mit Olimar Reisen, Thomas Cook, Sonnenklar TV sowie mit Karstadt geschlossen werden.

 

Über traffics:

Das PCI DSS-zertifizierteTechnologie-Unternehmen traffics steht seit 1999 für innovative Lösungen in der Touristikbranche. Seit 2004 betreibt traffics ein eigenes touristisches Voll-CRS-System. Mit etwa 10.000 Kunden ist die Berliner Firma einer der führenden Anbieter von Reservierungs-, Beratungs- und Buchungssystemen. Zu den Systemnutzern gehören mehr als 8.000 Reisebüros sowie renommierte Reiseportale, Airlines, Hotels und Reiseanbieter. 2011 entwickelte traffics die HeliView-Funktion, die interaktive Reisebuchung aus der Hubschrauber-Perspektive. Aktuell können Kunden 9.000 Hotels und etwa 16.000 Küstenkilometer aus der Vogelperspektive begutachten. Das HeliView-Projekt ist Gewinner des M-Day App Awards 2013 und des Best Practice Awards 2012, der vom Travel Industry Club verliehen wurde. Auf der ITB 2012 wurde HeliView mit dem internationalen Filmpreis, „Das goldenen Stadttor“ in der Kategorie Innovation ausgezeichnet. Darüber hinaus ist HeliView Gewinner des App Awards App Star 2012 von PC Welt sowie des Awards Best Innovation 2012 vom Verband Internet Reisevertrieb (VIR).

 

Pressestelle traffics

Natascha Kompatzki & Astrid Hegenauer

Mobil: +49 (0) 176 70 40 43 74

E-Mail: presse@traffics.de