Nach seiner Auszeichnung 2012 durch den Travel Industry Club erweitert das Berliner Informationsportal sein Portfolio um die Türkei, Griechenland und demnächst sogar Ägypten und feiert Erfolge im In- und Ausland.

 

Berlin, 25. November 2013 Stellen sie sich vor, Sie könnten ohne viel Aufwand einen Helikopter besteigen, über eine idyllische Küste fliegen, ein Hotel auswählen und anschließend sofort buchen. Zukunftsmusik? Nein, denn eine Informationsplattform aus Berlin bietet genau diesen Service. HeliView (www.heliview.de) lautet der Name des Portals, das seit Herbst 2011 neue Akzente im Bereich der virtuellen Reisebuchung setzt. Nur wenige Monate später, im März des darauf folgenden Jahres, wurde die neuartige Informationsplattform des Berliner Technologie-Unternehmens traffics mit dem Best Practice Award ausgezeichnet. Vor allem die hohe Innovationskraft des neuen Dienstleistungsportals wurde mit dieser Auszeichnung gewürdigt. Denn – ob Mallorca, die Algarve, oder die Kanaren – gefragte Reiseziele können via www.heliview.de bequem vom heimischen Computer aus überflogen und somit im Vorfeld der Reise auf ihre „Urlaubstauglichkeit“ hin überprüft werden.

System ermittelt den günstigsten Preis für den Kunden

Ein weiterer Vorteil für den Kunden: Rund 200 Reiseveranstalter aus dem deutschsprachigen Raum (wie TUI, Neckermann oder Alltours) sind in das System integriert, so dass im Video der stets günstigste Preis für jedes Hotel angezeigt wird. Um dieses aufwendige Projekt umzusetzen, hat sich das Unternehmen HeliView in die Mühe gemacht, die beliebtesten Urlaubsziele Europas nach und nach mit dem Helikopter zu überfliegen und in HD-Qualität zu filmen.

„Es geht uns darum, Urlauber sowie die Reiseindustrie mit dieser Weltneuheit zu begeistern und ihnen einen optimalen Service zu bieten“, sagt Salim Sahi, Geschäftsführer des Berliner Unternehmens traffics. Der Mehrwert für den Nutzer: HeliView gibt ihm die einzigartige Möglichkeit, sein Hotel inklusive der ganzen Umgebung aus einem vollkommen neuen Blickwinkel zu sehen. „Der Kunde bekommt mit HeliView ein innovatives Tool an die Hand, das einen authentischen Eindruck vermittelt und jedes möglicherweise geschönte Bild aus dem Buchungskatalog sofort durchschaut.“

Informationsportal wird kontinuierlich weiterentwickelt

Seit der Auszeichnung mit dem Best Practice Award vor rund anderthalb Jahren, konnte HeliView sukzessive weiterentwickelt werden. So ist das Produkt heute für den Endverbraucher nicht nur am heimischen Computer verfügbar, sondern auch via Smart TV bzw. iPad zu nutzen. Die Heliview-App ist zudem im AppStore erhältlich unter:  http://www.heliview.de/app. Eine weitere Neuheit: Seit kurzem sind via HeliView nicht nur Strände, Küsten und Hotels aus der Vogelperspektive erlebbar – auch Sehenswürdigkeiten, Golfplätze und weitere POIs können nun auf dem virtuellen Rundflug besichtigt werden.

 

HeliView: der Liebling der Reisebranche

 

Doch nicht nur beim Endverbraucher, auch beim Expedienten ist die interaktive Reisebuchung aus der Hubschrauber-Perspektive inzwischen gut eingeführt und beliebt. So nutzen heute zahlreiche große Reiseanbieter das neu entwickelte HeliView Multitouch Display für die persönliche und zugleich emotionale Beratung im Reisebüro. Darüber hinaus kann HeliView seit kurzem auch zur direkten Verwendung innerhalb des Buchungs- und Beratungssystems trafficsCosmo für die Branche als Zusatzmodell freigeschaltet werden. Ein weiteres Zeichen für die Akzeptanz des innovativen Tools in der Branche: Seit wenigen Monaten wird die interaktive Reisebuchung aus der Helikopter-Perspektive auch von Swoodoo, Expedia und Kayak genutzt. Weitere Kooperationen konnten in den vergangenen Wochen mit Olimar Reisen, Thomas Cook, Sonnenklar TV sowie mit Karstadt geschlossen werden.

 

2013 Neue Destinationen: Türkei, Griechenland, Rügen und bald Ägypten

Das Portfolio von HeliView heute: Aktuell können 18 beliebte Reiseziele (wie Mallorca, die Algarve oder beispielsweise die Kanaren) mit Hilfe des HeliView-Tools schon vor der Buchung virtuell überflogen und im Vorfeld der Reise auf ihre “Urlaubstauglichkeit” hin überprüft werden. Insgesamt 16.000 Kilometer Küsten und Strände sowie 9.000 Hotels sind frei geschaltet, wobei das Angebot des Informationstools kontinuierlich weiter ausgebaut wird: Destinationen wie die Türkei, Griechenland sowie (als erste deutsche Destination) die beliebte Urlaubsinsel Rügen wurden in den vergangenen Monaten 2013 mit dem Helikopter abgeflogen, in HD-Qualität gefilmt und sollen das Angebot bereits in naher Zukunft (d.h. Anfang 2014) ergänzen.

Großes Branchenevent zum Start der HeliView-Dreharbeiten in Ägypten

„Die Auszeichnung des Travel Industry Clubs im Frühjahr 2012 hat uns ohne jeden Zweifel darin beflügelt, der Innovationskraft unseres Produktes HeliView zu vertrauen – und dieses anschließend als zentrales USP unseres Unternehmens zu stärken und auszubauen“, zieht Geschäftsführer Salim Sahi heute Bilanz. Dafür, dass sich dieses Engagement des Travel-Tech-Unternehmens gelohnt hat, sprechen auch die jüngsten Erfolge: Ein großer HeliView-Event, der anlässlich des Startes der HeliView-Dreharbeiten am Nil kurzfristig mit Unterstützung zahlreicher Partner (wie z.B. dem ägyptischen Fremdenverkehrsamt, dem Hotelunternehmen SUNRISE Resorts & Cruises sowie der Fluggesellschaft SunExpress) für den Zeitraum 29.11. bis 3.12.2013 organisiert wurde, war nach nur vier Tagen vollständig ausgebucht. Mehr als 400 Expedienten hatten sich angemeldet, um neue Impulse für den Tourismus in Ägypten zu setzen und den Beginn der HeliView-Dreharbeiten am Roten Meer mitzuerleben.

 

Über traffics:

 

Das Technologie-Unternehmen traffics steht seit 1999 für innovative Lösungen in der Touristikbranche. Seit 2004 betreibt traffics ein eigenes touristisches Voll-CRS-System. Mit etwa 10.000 Kunden ist die Berliner Firma einer der führenden Anbieter von Reservierungs-, Beratungs- und Buchungssystemen. Zu den Systemnutzern gehören mehr als 8.000 Reisebüros sowie renommierte Reiseportale, Airlines, Hotels und Reiseanbieter. 2011 entwickelte traffics die HeliView-Funktion,  die interaktive Reisebuchung aus der Hubschrauber-Perspektive. Aktuell können Kunden 9.000 Hotels und etwa 16.000 Küstenkilometer aus der Vogelperspektive begutachten. Das HeliView-Projekt ist Gewinner des M-Day App Awards 2013 und des Best Practice Awards 2012, der vom Travel Industry Club verliehen wurde. Auf der ITB 2012 wurde HeliView mit dem internationalen Filmpreis, „Das goldene Stadttor“ in der Kategorie Innovation ausgezeichnet. Darüber hinaus ist HeliView Gewinner des App Awards App Star 2012 von PC Welt sowie des Awards Best Innovation 2012 vom Verband Internet Reisevertrieb (VIR).

 

Pressestelle traffics

Natascha Kompatzki & Astrid Hegenauer

Mobil: +49 (0) 176 70 40 43 74

E-Mail: presse@traffics.de