Die Reisebüros der Marken Flugbörse, 5vorFlug und Sonnenklar forcieren ihre Strategie des katalogfreien Reisebüros. Neuestes Hilfsmittel dafür soll das neue Reservierungssystem Traffics-Cosmo werden.

Mit dessen Tool „Heliview“ können Reiseverkäufer und Kunden der FTI-Vertriebsgesellschaft TVG zu virtuellen Rundflügen über derzeit 16 Ferienregionen mit über 6.000 Hotels starten. Zu den am besten erschlossenen Reisezielen gehören derzeit die Balearen, die Kanarischen Inseln und die beliebtesten Strände Portugals. Weitere Reiseziele sollen mit Hilfe des Fraunhofer-Instituts folgen.

„Die bisherige Resonanz ist durchweg positiv“, blickt TVG-Chefin Birgit Aust zufrieden auf die ersten Testphasen. Die Kunden könnten durch die neue Technik stärker in den Auswahl- und Buchungsvorgang involviert werden als bisher. Auch der Verkauf werde vereinfacht: „Heliview zeigt für ausgewählte Hotels aktuelle Preise und Verfügbarkeiten an“, so Aust.

Auch am Counter zeigt man sich zufrieden: „Man spürt richtig die Begeisterung der Kunden, wenn der Rundflug startet. Hierdurch können vor allem hochwertigere Hotels besser visualisiert und verkauft werden“, meint Martina Umbreit, Inhaberin des Sonnenklar Reisebüros Eisenach.

Und Michael Kühl, Inhaber zweier Sonnenklar-Büros in Rostock, findet: „Das Modul ist eine Bereicherung zu Google Maps, da man den Kunden emotional mit auf die Reise zum Urlaubsziel nehmen kann.“ Anhand der Luftaufnahmen seien auch kurze Wege zum Strand oder Unterhaltungsmöglichkeiten in der Umgebung erkennbar.

Nähere Informationen zu Heliview gibt es unter www.traffics.de/heliview.