image1

traffics schickt Hotels und Destinationen auf die Überholspur:

Mit Connected Destination schaffen die Berliner erstmalig die direkte Anbindung von Hotels, Ketten und Privatunterkünften an Vertriebskanäle im Quellmarkt  +++ Finaler Schritt der Digitalisierung eingeläutet

 

Berlin (w&p) 5. September 2017 – Hotelvertrieb auf der Fast Lane: Nach rund anderthalb Jahren Entwicklungszeit bringt das Berliner Technologie-Unternehmen traffics eine Neuerung auf den Markt, die die Branche grundlegend verändert und die Wertschöpfungskette neu anordnet. Hintergrund: Die Reise-Industrie sieht sich zunehmend mit globalen Playern konfrontiert, die mehr und mehr die Kontrolle über den Markt übernehmen. Mit dem Tool Connected Destination haben Einzelhotels, Ketten und sogar Privatunterkünfte weltweit nun erstmalig die Möglichkeit, ihre Tarife direkt und ohne Umwege an den Vertrieb zu liefern und den finalen Schritt der Digitalisierung zu meistern.

Damit sparen sie sich nicht nur Zwischenschritte und optimieren Margen, sondern erhöhen auch massiv die Qualität ihrer Daten, wovon der Vertrieb ebenso profitiert wie Hoteliers und die Endkunden. Der Durchbruch: Im Rahmen der Block Chain versetzt traffics sämtliche Parteien entlang der Wertschöpfungskette in die Lage, miteinander auf der Basis der digitalen Vertragsplattform zu verhandeln. Die erste erfolgreiche Umsetzung dieser disruptiven Neuerung ist bereits für Mallorca erfolgt. Dort profitieren nicht nur die Unterkünfte von der neuartigen Anbindung, sondern auch Bettenbanken, DMC’s und lokale Dienstleister wie zum Beispiel für Rad- oder Wandertouren, Golf- und Sportaktivitäten.

 

Liebste Insel der Deutschen bereits komplett abgedeckt:

Connected Destination richtet sich gleichermaßen an Einzelhotels wie auch an große Ketten. Als erste Destination bereits komplett angebunden an das cloud-basierte Tool ist das liebste Urlaubsziel der Deutschen: Mallorca. In Zusammenarbeit mit dem Fremdenverkehrsamt der Regierung der Balearen ist es traffics gelungen, nicht weniger als 80.000 Betten auf Mallorca anzubinden. Hoteliers finden daher bereits jetzt den direkten Draht zu den Distributionskanälen der OTA, Veranstalter und Reisebüros. Pilotpartner sind zum Beispiel die Viva Hotels, Marins Hotels sowie Protur Hotels.

 

Traditionelle Vertriebskanäle bleiben erhalten:

Dass die Hotels die Chance haben, ohne Umwege Nettopreise an Vertriebspartner im Quellmarkt zu liefern, heißt jedoch nicht, dass sie die klassischen Kanäle vernachlässigen müssen. Sie können mit Hilfe von Connected Destination auch weiterhin zum Beispiel Bed Banks beliefern und somit alle Vertriebssparten durch die Nutzung eines einzigen Tools abdecken und gleichzeitig ihre Prozesse zu optimieren.

„Die tiefgreifenden Veränderungen in unserer Branche sind keineswegs nur eine Herausforderung, sondern auch eine enorme Chance für die Teilnehmer der Industrie“, so traffics-CEO Salim Sahi. „Die Digitalisierung führt zu einer der größten Neuordnungen in der Geschichte der Touristik. Mit Connected Destination geben wir der gesamten Branche die Chance, daran zu partizipieren und sie mitzuprägen. Damit werden die Marktteilnehmer nicht zu Getriebenen, sondern sind selbst aktiver Teil der Lösung.“
Alexa – frage Mallorca nach Hotels in Cala Mesquida:

Neben dem B2B-Vertrieb verkünden die Berliner noch einen weiteren Clou im Zusammenhang mit dem komplett neuartigen Tool: So haben die Entwickler in Kooperation mit Amazon eine Schnittstelle zu Alexa geschaffen. Wer sie zum Beispiel nach Reisen mit Hotels in Cala Mesquida fragt, erhält individuelle Urlaubsvorschläge. Das gibt Hotels und sogar Anbietern von Privatunterkünften die einmalige Chance, ihre Angebote direkt über Alexa bekannt zu machen.

 

IMG_1839
(Salim Sahi, CEO traffics, Omid Haghighat, Head of Product & IT JT Touristik und Guido Bennecke, Head of Sales and Marketing traffics)

 

 

 

 

 

 

IMG_8967

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über das Unternehmen traffics:

traffics ist seit 1999 eines der führenden Unternehmen für Travel Technology und steht für innovative, kundenorientierte Lösungen in der Reiseindustrie. Das Produktportfolio reicht vom touristischen Computerreservierungssystem über Internet Booking Engines bis hin zu exklusivem touristischem Content. Damit ist die Berliner Firma einer der führenden Anbieter von Reservierungs-, Beratungs- und Buchungssystemen für Reisebüros, Web, TV und Mobile Apps. Mit HeliView bietet traffics die weltweit einzigartige Technologie zur interaktiven Reisesuche mit integrierter Buchungsfunktion aus der Helikopterperspektive. Zu den Systemnutzern gehören mehr als 6.000 Reisebüros sowie renommierte Reiseportale, Airlines, Hotels und Reiseanbieter. Durch die kontinuierliche Arbeit an Innovationen hat traffics bereits mehrere Awards verliehen bekommen.

 

Pressekontakt traffics:

Roberto La Pietra / Marion Krimmer

Wilde & Partner Public Relations

info@wilde.de

Telefon: +49 (0)89 17 91 90 – 0