OTDS_Logo

 

 

 

traffics geht mit OTDS auf den nächsten Level:

Auf Basis des offenen Datenstandards ist erstmalig auch die Lieferung von Non-Bookable-Content möglich +++ Internationalisierung durch Mehrsprachigkeit eingeläutet

 Berlin (w&p) 22. Februar 2018 – OTDS wird erwachsen: Rund fünf Jahre nach seinem Start heben die Entwickler das Format für den offenen Datenstandard auf das nächste Level. Neben Preisen und Verfügbarkeiten von Hotels lässt sich künftig zum ersten Mal auch der Non-Bookable-Content in die Vergleichssysteme für Reisebüros und OTA’s ausspielen. Die sogenannten nicht buchbaren Inhalte umfassen Fotos ebenso wie Beschreibungstexte. Maßgeblich vorangetrieben wurde die Neuerung durch das Team des Berliner Travel Tech-Experten traffics.

„Das OTDS-Format hat die Zusammenarbeit zwischen Hotels und Distributeuren bereits in den letzten Jahren maßgeblich verbessert“, kommentiert traffics-CTO Jens Muskewitz. „Mit der Auslieferung des Non-Bookable Content schließen wird die letzte Lücke. Hotels und Veranstalter sind nun in der Lage, wirklich sämtliche Inhalte an die Vertriebspartner auszuliefern.“

Neben dem nicht buchbaren Content verkünden die Entwickler einen großen weiteren Schritt. Erstmalig ist es im Rahmen von OTDS nämlich ab sofort möglich, die Inhalte in allen Sprachen auszuliefern. Die Weichen für den internationalen Expansionskurs sind dadurch gestellt, so dass sich das Format auf viele weitere Märkte übertragen lässt.

„OTDS ist eine Erfolgstory made in Germany“, so Jens Muskewitz weiter. „Wir sind sicher, dass sich auch die Branche in anderen Ländern sehr dafür interessieren wird.“

Für das Berliner traffics-Team ist die Weiterentwicklung von OTDS auch aus eigener Sicht ein Meilenstein. So hatte das Unternehmen im vergangenen September den Startschuss zu seinem Tool Connected Destination gegeben, mit dessen Hilfe Hoteliers, Tourenanbieter und Anbieter von Privatunterkünften direkt und ohne Umwege an den Vertrieb im Quellmarkt liefern können. Mit der internationalen Expansionsmöglichkeit des offenen Datenstandards sieht sich traffics auch für den eigenen Ausbau in weiteren Märkten bestmöglich gewappnet.

 

Über das Unternehmen traffics:

Seit 1999 ist traffics eines der führenden Unternehmen für Travel Technology und zählt weltweit zu den Pionieren der digitalen Reiseindustrie. traffics steht für die innovative und kundenorientierte Entwicklung von Beratungs-, Such- und Buchungssystemen für Reisen. Zu den Systemnutzern gehören mehr als 6.000 Reisebüros sowie renommierte Reiseportale, Airlines, Hotels und Reiseanbieter mit mehr als 1,3 Milliarden Euro vermitteltem Reiseumsatz pro Jahr. Durch die kontinuierliche Arbeit an Innovationen und neuen Erfindungen konnte traffics bereits eine Reihe von Awards gewinnen und nachhaltige Standards in der gesamten Industrie setzen. traffics ist Mitgründer und Initiator des Branchenverbands für den Offenen Touristischer Daten Standard (OTDS) – zudem ist das Unternehmen aktiv in Gremien des Deutschen ReiseVerbands (DRV), im Travel Industry Club (TIC), im Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) sowie dem Bundesverband Startups.

 

Pressekontakt traffics:

Roberto La Pietra / Birte Deppe

Wilde & Partner Public Relations

info@wilde.de

Telefon: +49 (0)89 17 91 90 – 0