Die bevorstehende ITB steht für Traffics unter dem Motto „Technologie unter Palmen“: Der Berliner Softwareanbieter glänzt mit zahlreichen spektakulären Neurungen, wie zum Beispiel die neue, OTDS-basierte Internet Booking Engine unter dem Namen „Evolution“. Außerdem werden eine neue Cosmo-Version unter anderem zum mobilen Einsatz beim Kunden vorgestellt sowie die neue API-Schnittstelle „Traffics Connector“ für blitzschnelle Datenverarbeitung.

Traffics verfolgt mit seiner Produktphilosophie das Ziel, die Beratung für den Kunden möglichst einfach und intuitiv zu gestalten. Dies gelingt nur, wenn der Berater aktuelle Daten hat, die optimal aufbereitet und schnell verfügbar sind. Denn das Beratungsgespräch soll beiden Partnern Spaß machen, den Kunden inspirieren und den Reisevermittler bestmöglich unterstützen. Zwar hat dieser keinen Einfluss auf das Urlaubswetter, alle anderen Komponenten für einen unbeschwerten und unvergesslichen Urlaub kann er jedoch sicherstellen. Und das umso besser, je mehr Informationen er hat und je besser er sie präsentieren kann.

Das Highlight der OTDS-basierten IBE „Evolution“ ist die „family & more“-Funktion, die zur ITB bereits die kompletten Daten von Ameropa und Schauinsland Reisen enthält. Die neue IBE, die derzeit nur als Demoversion verfügbar ist, beinhaltet viele neue Features: Das Programm wurde für Tablets und andere mobile Endgeräte optimiert und ist ab sofort auch mit HeliView kompatibel. Die Autovervollständigungsfunktion, eine automatisierte Suchergebnisanzeige, die Gesamtpreisanzeige sowie die Möglichkeit zur Mehrfachauswahl durch Dropdown-Menüs machen die Bedienung zudem noch intuitiver. Hotel Facts sind schon in der Vorauswahl filterbar und stehen so optional zur Verfeinerung der Suche zur Verfügung. Alle Holidaycheck-Hotelbewertungen sind bereits in die neue „Evolution“ integriert, die je nach Lizenz ist auch individualisierbar ist.

Der neue Cosmo ist ab sofort nicht mehr nur für den Einsatz am Counter geeignet, sondern kann zukünftig auch ganz einfach für den mobilen Einsatz beim Kunden genutzt werden. Dazu ist nur eine funktionierende Internetverbindung nötig. Das neue Programm, das derzeit nur in der Demoversion verfügbar ist, enthält ein komplett überarbeitetes Layout und neue Funktionen wie die bedienungsfreundliche „BAM BAM BAM“-Mehrfachauswahl, Familiengesamtpreise sowie erweiterte Suchkriterien und Hotel Facts.

Mit der neuen API-Schnittstelle „Traffics Connector“ werden zukünftig alle relevanten Informationen für die Reisesuche über einen zentralen Webservice abgefragt und blitzschnell verarbeitet. Die Vorteile der neuen Schnittstelle sind eine schnelle und einfache Integration, hohe Funktionalität sowie die schnelle Bereitstellung sämtlicher Daten, darunter GIATA Facts, XML Reiseangebote, CRS Funktionen, Hotelvideos, HeliView, Bilder und Texte, Zielgebietsinfos, Mietwagen-Broker, Versicherungen und zahlreiche Zusatzleistungen sowie eigene und HolidayCheck-Hotelbewertungen. Die neue XML API ist momentan als Demo-Version verfügbar.

Salim Sahi, Geschäftsführer von Traffics, zu den zahlreichen Neuerungen: „Wir freuen uns auf eine erfolgreiche ITB, bei der wir unseren Kunden viele Neuheiten und Verbesserungen unserer bestehenden Produkte vorstellen können. Dieses Jahr stehen bei uns die Kernprodukte Cosmo für Reisebüros, die IBE für Reiseportale, die auf eine vollständig neue technologische Basis gestellt wurde, sowie die Verarbeitung der OTDS-Datenstandards im Fokus. Zudem spielt der neue Connector, der als API einsetzbar ist, eine wichtige Rolle für die Bedienung aller Produkte. Außerdem haben wir unsere Beratungs- und Buchungssysteme fit für den mobilen Einsatz als Web-App gemacht. Bei der Fülle an Neuerungen, die wir präsentieren, bin ich mir ziemlich sicher, dass wir bei vielen Besuchern unseres Messestandes einen aha-Effekt auslösen werden.“

Das Traffics-Team stellt alle Neuerungen am Stand Nr. 145 in Halle 6.1 vor.

Das Berliner Technologie-Unternehmen Traffics steht seit 1999 für innovative Lösungen im Tourismusgeschäft. Das Unternehmen betreibt seit 2004 ein eigenes touristisches Voll-CRS-System mit mehr als 200 direkten Veranstalteranbindungen. Traffics verfügt über ein eigenes High-Tech-Rechenzentrum mit mehr als 600 Servern auf tausend Quadratmetern Fläche. Das Produktportfolio reicht vom innovativen Buchungs- und Preisvergleichssystem, individualisierbaren Internet Booking Engines (IBEs) sowie verschiedenen Schnittstellen für individuelle Anbindungen an die Traffics-Reisedatenbanken bis hin zu maßgeschneiderten Lösungen für Reiseveranstalter. Als neuestes Highlight bietet Traffics die HeliView-Funktion an – die interaktive Reisebuchung aus der Helikopter-Perspektive.